Welche Arten von Dielektrika gibt es und welche Eigenschaften haben sie?

Dielektrikaauch Erodieröle genannt, sind meistens nicht wassermischbar bis auf wenige Ausnahmen. Es gibt sie auf Basis von Kohlenwasserstoffen mit Flammpunkt unter 100 °C als auch auf Basis von Mineralölen, medizinischen Weißölen und synthetischen Ölen mit einem Flammpunkt über 100 °C.

Erodieröle werden meistens dort eingesetzt, wo eine hohe Maßgenauigkeit benötigt wird. Dabei kriechen die Öle in die Spalten des zu bearbeitenden Materials und ermöglichen so einen präziseren Abtrag als beim Schruppen und Fräsen.

Kontakt

Tel.: 06074 8752-0
Fax: 06074 8752-38
info@mku-chemie.de

Kontakt & Anfahrt

Produkt-Anfrage

Fragebogen für allgemeine Einsatzbedingungen zur richtigen Anwendung von Metallbearbeitungsölen.

zum Fragebogen

Karriere mit Perspektive?

Als mittelständischer, inhabergeführter Hersteller hochwertiger Spezialschmierstoffe für die verarbeitende Industrie gehören wir seit 65 Jahren zu den Besten der Branche.

© by mku-chemie.de | all rights reserved | powered by ONE AND O